Benzinmotor

Mobilität für Morgen: der optimierte Ottomotor

Auch in Zukunft werden zwei Drittel aller Neuwagen weltweit von einem Verbrennungsmotor angetrieben. Ein Grund für Bosch, einen der wichtigsten Antriebe der Welt so effizient und ressourcenschonend wie möglich zu gestalten.

Optimierter Benzinantrieb: Interview mit Heiko Weller

Menschen wollen mobil bleiben – auch in unserer von Umweltschutz geprägten Zukunft. Bezahlbarkeit und Verfügbarkeit stehen weiter im Mittelpunkt. Daher ist es wichtig, den Verbrenner zu optimieren, um beidem gerecht zu werden: der Nachhaltigkeit und dem Wunsch nach bezahlbarer Mobilität.

Heiko Weller erklärt, wie die Hybridisierung und synthetische oder erneuerbare Kraftstoffe den CO2-Außstoß des Verbrenners deutlich verbessern – und ihn so zu einem wichtigen Bestandteil nachhaltiger Mobilitätskonzepte machen.

Der optimierte Benzinantrieb in Zahlen

Verbesserte CO2-Bilanz

durch den Einsatz von regenerativ erzeugten Kraftstoffen


Noch viele Jahre

an der Spitze der meistverbreiteten Antriebe in PKW

Ca. 200.000 km Laufleistung

kann ein durchschnittlicher Verbrennungsmotor erreichen


Flexibel einsetzbar

für verschiedene Systemdrücke bis 350 bar

1951 gemacht. Für die Zukunft gedacht: die Benzin-Direkteinspritzung

Entwicklungstrend

Anfang der fünfziger Jahre war es soweit: Bosch brachte die erste Benzin-Direkteinspritzung auf den Markt. Bis heute ist dieses System der Standard unter den modernen Verbrennungsmotoren. Aufgrund des kontinuierlich wachsenden Mobilitätsbedarfs auf der Welt steigt auch die Notwendigkeit eines optimierten Kraftstoffverbrauchs und geringeren Emissionen. Eine Herausforderung, die die Benzin-Direkteinspritzung nach wie vor zu einer Schlüsseltechnologie der Zukunft macht.

Vorteile für Fahrer und Hersteller: die Benzin-Direkteinspritzung

Benzin-Direkteinspritzung

Die Benzin-Direkteinspritzung bietet viele Vorteile – und das nicht nur den Fahrern, sondern auch den Fahrzeugherstellern. Durch Downsizing und Turboaufladung werden bei gleicher Ausgangsleistung ein deutlich geringerer Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß ermöglicht. Dank des hohen Drehmoments profitieren Fahrer von einem verbesserten Ansprechverhalten und einem dynamischeren Handling. Die Erhöhung des Ladedrucks in Kombination mit einem verringerten Hubraum sorgt für eine spezifische Ausgangsleistung von 60-100 kW/l. Bosch entwickelt die Benzin-Direkteinspritzung bereits seit 1951 kontinuierlich weiter und kann Fahrzeugherstellern daher nicht nur die beste Technologie, sondern auch eine langjährige, technische Erfahrung bieten.

Auf dem Weg in die Zukunft: Verbesserungen des Benzinantriebs

benzin_tooltip_200706

Ein verbesserter Systemansatz ist – genau wie beim Dieselantrieb – auch beim Ottomotor die Antwort auf die drängenden Umweltfragen. Der Einsatz neuester Partikelfilter in Verbindung mit einem innovativen Einspritzsystem erreicht beispielsweise bezüglich Partikel- als auch Gasemissionen ein Niveau,

das bei einem Bruchteil der gesetzlichen Anforderungen liegt. Der Einfluss derartiger Fahrzeuge auf die Luftqualität wird somit nicht nur in Ballungszentren vernachlässigbar.

Weltweit effizient: die Benzin-Saugrohreinspritzung

Benzin-Saugrohreinspritzung

Die Benzin-Saugrohreinspritzung ist das weltweit meistverbreitete Antriebssystem für Benzinmotoren. Das System überzeugt durch geringe Kosten, reduzierte Technik und innovative Weiterentwicklungen. Wird die Benzin-Saugrohreinspritzung in Motoren mit einer Leistung von ca. 60 kW/l und Downsizing-Konzepten eingesetzt, bietet sie gegenüber Systemen mit Hochdruck-Direkteinspritzung erhebliche Kostenvorteile. Dank der Einfachheit des Niederdrucksystems (ca. 6 bar) entfallen die komplexen Anforderungen der Hochdruckregelung und das robuste Brennverfahren toleriert auch minderwertigere Brennstoffe.

Mehr erfahren

Die Kraftstoff-Symbiose: Benzin-Saugrohr- und Direkteinspritzung

Mit der Benzin-Saugrohr- und Direkteinspritzung verbindet Bosch zwei Kraftstoffeinspritzsysteme miteinander. Aus zwei normalerweise getrennten Ansätzen wird ein kombiniertes System, bei dem sich die Stärken der jeweiligen Teilsysteme ideal ergänzen. Die Vorteile: reduzierter Kraftstoffverbrauch und geringere Partikel-Emissionen. Je nach Fahrsituation kommt eines der beiden Systeme oder auch beide zum Zuge und spielt seine individuellen Stärken aus. Bei Teillastbetrieb überzeugt die Benzin-Saugrohreinspritzung, während die Benzin-Direkteinspritzung mit ihrer höheren Klopfgrenze bei Volllasten die effizientere Wahl ist.

Mehr erfahren

Benzin-Saugrohr- und Direkteinspritzung 01 Benzin-Saugrohr- und Direkteinspritzung 02

Weitere Lösungen

Elektronisches Motorsteuergerät

Elektronisches Motorsteuergerät

Das elektronische Motorsteuergerät (ECU) ist die zentrale Steuerung und das Herzstück des Motormanagementsystems.

Kraftstofffördermodul

Kraftstofffördermodul

Das Kraftstofffördermodul dosiert die richtige Kraftstoffmenge, um CO2-Emissionen zu senken.

Hochdruckpumpe

Hochdruckpumpe

Die Hochdruckpumpe befördert den nötigen Kraftstoff unter hohem Druck in das angeschlossene Rail.

Hochdruckeinspritzventil-Magnetventil

Hochdruckeinspritzventil-Magnetventil

Die Hochdruckeinspritzventile dosieren und zerstäuben mit hohem Druck den Kraftstoff im Brennraum.

Kraftstoffzuteiler

Kraftstoffzuteiler

Der Kraftstoffzuteiler leitet den von der Hochdruckpumpe auf Systemdruck gebrachten Kraftstoff an die Einspritzventile.

Einspritzventil

Einspritzventil

Die Aufgabe dieses Ventils ist es, den Kraftstoff so einzuspritzen, dass dieser mit der zugeführten Luft ein homogenes Gemisch bildet.

Heizsteuergerät

Heizsteuergerät

Das Heizsteuergerät erwärmt bei niedrigen Temperaturen den Kraftstoff und stellt so einen reibungslosen Motorstart sicher.

Kraftstoffzuteiler für Flex-Fuel-Systeme

Kraftstoffzuteiler für Flex-Fuel-Systeme

Der Kraftstoffzuteiler erhält den Kraftstoff vom Kraftstoffversorgungssystem und verteilt ihn auf die Einspritzventile.

Kontaktieren Sie uns

Contact icon

Kontaktformular
Bosch Mobility Solutions

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Anfrage starten