Die dritte Generation der Front-Videokamera spielt eine Schlüsselrolle in der Fahrerassistenz, da das Fahrzeug dadurch in der Lage ist, jeder Zeit Objekte und Personen zuverlässig zu erkennen. Um eine robuste Objekterkennung sicherzustellen, werden klassische Bildverarbeitungsalgorithmen mit Methoden der künstlichen Intelligenz kombiniert und eigenen sich so auch für zukünftige videobasierte Fahrerassistenzsysteme, zum Beispiel für das automatisierte Fahren.

breiter

Öffnungswinkel

für die Erkennung von kreuzenden Fußgängern und Radfahrern

künstliche

Intelligenz

auf einem Chip für robuste Wahrnehmung und Verhaltensvorhersage

hohe

Winkel­genauigkeit

mit höherer Reichweite in der Mitte