Weltweit erster voll integrierter Splitscreen für Motorräder kommt auf die Straße

Yokohama, Japan – Das gab es bisher nur in Premium-Pkw: ein frei programmierbares Display, der sogenannte Splitscreen kann gleichzeitig fahrzeugrelevante Informationen und App-Inhalte vom Smartphone anzeigen

"Unsere Anzeigeinstrumente bieten in Kombination mit mySPIN noch mehr Sicherheit und Komfort beim Motorradfahren. Damit heben wir die Vernetzung von Motorrädern auf die nächste Stufe."

Geoff Liersch

Geoff Liersch

Leiter der Einheit Two-Wheeler & Powersports bei Bosch

Mit dem neuen sogenannten Integrated Connectivity Cluster von Bosch zieht diese Technik jetzt in Form eines 10,25 Zoll großen TFT-Bildschirms auch ins Motorrad ein. Zusätzlich lassen sich mit der Smartphone-Integrationslösung mySPIN Inhalte des Smartphones auf das Motorrad-Display übertragen. Eine Funktion, die sich laut einer repräsentativen Bosch-Umfrage unter 2 600 Motorradfahrern acht von zehn Fahrern wünschen. „Unsere Anzeigeinstrumente bieten in Kombination mit mySPIN noch mehr Sicherheit und Komfort beim Motorradfahren. Damit heben wir die Vernetzung von Motorrädern auf die nächste Stufe“, sagt Geoff Liersch, Leiter der Einheit Two-Wheeler & Powersports bei Bosch.

Sicher vernetzt

Laut der Bosch-Umfrage nutzen rund 90 Prozent aller Motorradfahrer das Smartphone zur Tourenplanung. Ein Drittel setzt sich großer Gefahr aus und greift sogar während der Fahrt zum Handy. Mit der von Bosch entwickelten Integrationslösung mySPIN hingegen lassen sich Smartphone-Inhalte sicher und komfortabel nutzen. mySPIN ist seit 2018 bereits im Powersport-Segment – hierzu zählen unter anderem motorisierte Wasserfahrzeuge oder sogenannte All-Terrain Vehicles – in Fahrzeugen von BRP verfügbar und hält jetzt erstmals Einzug ins Motorrad. Gemeinsam mit dem ebenfalls neuen vernetzten 6,5-Zoll-Display von Bosch ohne Splitscreen-Funktion wird Ducati die Lösung in seine Fahrzeuge integrieren. „Wir wollen, dass Motorradfahrer Smartphone-Inhalte integriert und einfach während der Fahrt nutzen können. Mit der mySPIN-Plattform und dem Integrated Connectivity Cluster haben wir dafür genau die richtige Lösung gefunden“, sagt Vincenzo De Silvio, Leiter Forschung und Entwicklung bei Ducati. 2021 folgt Kawasaki.

Umfassend gelöst

Als führender Anbieter von Motorrad-Sicherheitssystemen verfolgt Bosch seit Jahren den Ansatz, Motorradfahren in erster Linie sicherer, aber auch komfortabel und begeisternd zu machen. Die Vernetzung spielt hierbei eine wichtige Rolle – nicht nur zwischen Fahrer und Motorrad, sondern auch zwischen dem Fahrzeug und seiner Umgebung. Ein Beispiel hierfür ist Help Connect . Das vernetzte Notrufsystem für Motorräder von Bosch verständigt bei einem Unfall automatisch die Rettungskräfte und beschleunigt so die Rettungskette. Es dient als weiterer Beleg dafür, wie Bosch motorisierte Zweiräder mit seinen Vernetzungs- und Sicherheitslösungen fit für die Anforderungen der Mobilität der Zukunft macht.

Schnell informiert

Integrated Connectivity Cluster (10.25“)

Integrated Connectivity Cluster (10.25“)

Erstmals zum Einsatz kommt das neue 10,25-Zoll-TFT-Display dieses Jahr in BMW-Motorrädern. Auf dem großzügig dimensionierten Bildschirm erhält der Fahrer alle für ihn relevanten Informationen auf einen Blick und wird nicht vom Verkehr abgelenkt. Dabei entscheidet der Nutzer, welche Inhalte er sehen will, und kann diese über die Steuerung am Lenker bedienen. Die Inhalte von Smartphone-Apps beispielsweise passen sich mit mySPIN in der Darstellung automatisch der Größe des Motorrad-Displays an. Dank des Splitscreens blendet der Bildschirm parallel wichtige Informationen wie Geschwindigkeit oder Warnmeldungen ein.

Mehr erfahren

Kontaktieren Sie uns

Contact icon

Kontaktformular
Bosch Mobility Solutions

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Anfrage starten