Partnerschaftliche Entwicklung mit Bosch

Partnerschaftliche Entwicklung – Bosch verbindet Kompetenzen

Moderne Fahrzeuge definieren sich immer stärker durch Software. Mit wachsenden Anforderungen an Automatisierung, Personalisierung und Effizienz steigt jedoch die Komplexität von Software und Systemen rapide. Um diese Herausforderung meistern zu können, ist die Zusammenarbeit verschiedenster Parteien unabdingbar. Dank umfangreicher Software-Kompetenz und Automotive-Know-how ist Bosch der richtige Partner, um seine breit gefächerten Kompetenzen optimal für und mit seinen Kunden einzubringen.

Neue Formen der Zusammenarbeit

Das Fahrzeug entwickelt sich mehr und mehr zum Software-definierten Fahrzeug (SWdV). Steuergeräte müssen in der E/E-Architektur immer mehr Aufgaben übernehmen und unterschiedliche Domänen miteinander verknüpfen. Die intelligente Orchestrierung der Steuergeräte übernimmt dabei Software, die zunehmend umfangreicher und komplexer wird. Gleichzeitig werden Entwicklungszyklen von Software deutlich kürzer.

Um diese Herausforderungen gemeinsam meistern zu können, ist die kooperative Zusammenarbeit verschiedenster Unternehmen (OEMs, Zulieferer und Plattformanbieter) unabdingbar. Diese gemeinsame Entwicklung erfordert ein neues Mindset, ein ganzheitliches Verständnis und Transparenz über den kompletten Prozess. Bosch unterstützt hier als Partner von der Entwicklung gemeinsamer Standards und Methoden über die Auswahl und Implementierung benötigter Tools bis hin zur Umsetzung.

In vier Schritten zum passenden Zusammenarbeitsmodell

1. Initiales Kennenlernen

Initiales Kennenlernen

Ziel ist es, einen ersten persönlichen Kontakt und somit die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu bilden. Dazu zählt ein gemeinsames Grundverständnis der spezifischen Kundenbedürfnisse: Was ist das Ziel? Wie ist die Ausgangslage? Und was sind mögliche Hürden?

2. Abgleich mit Portfolio

Abgleich mit Portfolio

In Schritt zwei wird das umfassende Bosch-Portfolio auf bestehende Lösungen geprüft – inkl. marktüblicher Standardlösungen. Gibt es bereits Produkte, Modelle oder Ansätze, die für die individuelle Anforderung des Partners hilfreich sein können? Gemeinsam werden Optionen diskutiert und validiert.

3. Identifizierung von individuellen Lösungen

Identifizierung von individuellen Lösungen

Es wird gemeinsam geprüft, inwieweit bestehende Lösungen durch individuelle Entwicklungen ergänzt werden müssen. Benötigt es Anpassungen, weitere Parteien oder Tools, um die Ziele zu erreichen?

4. Kollaborative Entwicklung kundenspezifischer Lösungen

Kollaborative Entwicklung kundenspezifischer Lösungen

Gemeinsam werden zusätzliche, spezifische Kundenlösungen entwickelt, die auf individuelle Ziele und Herausforderungen einzahlen. Es entsteht eine maßgeschneiderte Kundenlösung aus Portfolio-Bausteinen und individuellen Neuentwicklungen.

1. Initiales Kennenlernen
2. Abgleich mit Portfolio
3. Identifizierung von individuellen Lösungen
4. Kollaborative Entwicklung
In vier Schritten zum passenden Zusammenarbeitsmodell
In vier Schritten zum passenden Zusammenarbeitsmodell
In vier Schritten zum passenden Zusammenarbeitsmodell
In vier Schritten zum passenden Zusammenarbeitsmodell
supergraphic violet

1. Initiales Kennenlernen

Ziel ist es, einen ersten persönlichen Kontakt und somit die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu bilden. Dazu zählt ein gemeinsames Grundverständnis der spezifischen Kundenbedürfnisse: Was ist das Ziel? Wie ist die Ausgangslage? Und was sind mögliche Hürden?

2. Abgleich mit Portfolio

In Schritt zwei wird das umfassende Bosch-Portfolio auf bestehende Lösungen geprüft – inkl. marktüblicher Standardlösungen. Gibt es bereits Produkte, Modelle oder Ansätze, die für die individuelle Anforderung des Partners hilfreich sein können? Gemeinsam werden Optionen diskutiert und validiert.

3. Identifizierung von individuellen Lösungen

Es wird gemeinsam geprüft, inwieweit bestehende Lösungen durch individuelle Entwicklungen ergänzt werden müssen. Benötigt es Anpassungen, weitere Parteien oder Tools, um die Ziele zu erreichen?

4. Kollaborative Entwicklung kundenspezifischer Lösungen

Gemeinsam werden zusätzliche, spezifische Kundenlösungen entwickelt, die auf individuelle Ziele und Herausforderungen einzahlen. Es entsteht eine maßgeschneiderte Kundenlösung aus Portfolio-Bausteinen und individuellen Neuentwicklungen.

Die Vorteile der Zusammenarbeit

Höhere

Effizienz

durch strukturierte Identifikation von Zeitfressern im gesamten Prozess.


Zugriff auf das

Bosch-Portfolio

mit umfangreichen Produkt- und Servicelösungen sowie langjährigem Automotive-Know-how.

Individuelles

Kollaborationsmodell

basierend auf den aktuellen Industriestandards.


Höchste

Qualität

dank langjähriger Erfahrung in der agilen Entwicklung kollaborativer Zusammenarbeitsmodelle.

Entwicklung in einem gemeinsamen Umfeld

Die kollaborative Entwicklung erfordert ein ganzheitliches Verständnis der Zusammenarbeit – mit gemeinsamen Standards, klarer Aufgabenverteilung, Schnittstellendefinitionen und Tools.

Mit Hilfe dieser Grundlage wird der reibungslose Austausch von Daten zwischen dem Partner, Bosch und der neutralen gemeinsamen Entwicklungsumgebung sichergestellt.

Entwicklung in einem gemeinsamen Umfeld

Know-how verbindet

Bosch weiß um die starke Verbindung unterschiedlicher Kompetenzen und die daraus resultierende Innovationskraft. Aus diesem Grund ist Bosch offen für

Partnerschaften, um gemeinsam Technologien von morgen voranzutreiben. Für ein neues Zeitalter der Mobilität – nachhaltig, sicher und begeisternd.

Gemeinsame Entwicklung mit Bosch und Open Source

Development partnership of Bosch and Microsoft

Um das softwaredefinierte Fahrzeug Realität werden zu lassen, sind starke Partnerschaften unerlässlich. Bosch beteiligt sich mit seiner Tochtergesellschaft ETAS GmbH an Initiativen wie der Eclipse-Arbeitsgruppe "Software-defined Vehicle", die sich auf die Beschleunigung der Innovation von automobilen Software-Stacks unter Verwendung von Open Source und offenen Spezifikationen konzentriert. Diese Software-Stacks werden von einer dynamischen Community entwickelt. Bosch, ETAS und ESCRYPT bündeln gemeinsam mit anderen führenden Unternehmen ihre Kräfte in den nicht differenzierenden Bereichen und verkürzen so die Markteinführungszeit, tauschen bewährte Verfahren aus und überwinden den Kampf um Talente.

Mehr erfahren

Umfassende Zusammenarbeit von Bosch und Cariad

Wide-ranging collaboration of Bosch and Cariad

Mehr Sicherheit und Komfort für Autofahrer, schnellere Verfügbarkeit von automatisierten Fahrfunktionen für alle Fahrzeugklassen: An diesem Ziel arbeiten Bosch und Cariad, die Softwaretochter des Volkswagen-Konzerns, jetzt gemeinsam und haben dafür eine umfassende Partnerschaft vereinbart. Beide Unternehmen entwickeln zusammen eine hochmoderne und einheitliche Software-Plattform für das teil- und hochautomatisierte Fahren.

Mehr erfahren

Gemeinsam mit Bosch

Gemeinsam mit Bosch

Bosch versteht sich als Wegbereiter und Partner, der seine Kunden bei der Entwicklung von Zukunftstechnologien begleitet – von der Idee bis zur Fertigstellung. Dabei unterstützt Bosch bereits beim Setting von Prozessen mit seiner langjährigen Erfahrung in der Entwicklung von Software-Lösungen,

einem tiefgreifenden Verständnis von Mobilität und einem umfangreichen Soft- und Hardware-Portfolio. Diese Erfahrung hilft, mögliche Gefahren schnell zu erkennen und die richtigen Prozesse, Tools und Partner zu identifizieren, um gemeinsam die bestmöglichen Lösungen zu entwickeln.

Kontaktieren Sie uns

Contact icon

Kontaktformular
Bosch Mobility Solutions

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Anfrage starten